Ein Gedicht vom [U25] Dortmund Team zum Welttag der Suizidprävention 2019

Den diesjährigen Welttag der Suizidprävention nahm das Team von [U25] Dortmund zum Anlass ein Gedicht zu schreiben, um auf die tabuisierte Thematik Suizidalität aufmerksam zu machen. Der durch die Weltgesundheitsorganisation und die International Association for Suicide Prevention (IASP) ins Leben gerufene Tag, soll auf das Thema Suizidalität aufmerksam machen. Dazu finden an diesem Tag jährlich Aktionen verschiedener Organisationen statt.

Das Team von [U25] Dortmund hat sich auch in diesem Jahr mit einer Aktion beteiligt. Das vom [U25] Dortmund Team geschrieben Gedicht sowie ein Informationsblatt wurden am 10.09.2019 zum Welttag der Suizidprävention in Dortmund verteilt, um das Thema Suizidalität in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Mit dieser Aktion sollte auf die Thematik aufmerksam gemacht werden und dazu beitragen, dass das Thema Suizidalität nach und nach enttabuisiert wird.

Anschließend wurde das Team von [U25] Dortmund noch zu der diesjährigen Aktion vom Krisenzentrum Dortmund eingeladen. Die Hinterbliebenen Gruppe des Krisenzentrums hat am gestrigen Tag einen Baum als Gedenkstätte für Hinterbliebene von Suizid gepflanzt.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die dazu beitragen, das Thema Suizidalität zu enttabuisieren!

Denn jedes Jahr sterben in Deutschland ungefähr 10.000 Menschen durch einen Suizid. Das heißt im Durchschnitt nimmt sich alle 53 Minuten ein Mensch das Leben, alle 4 Minuten versucht es jemand. Bei Jugendlichen unter 25 Jahren ist Suizid die zweithäufigste Todesursache. In keiner Altersgruppe gibt es so viele Suizidversuche.

Bleib nicht alleine mit deinen Sorgen und suche dir Unterstützung. Denn ein Gespräch kann Leben retten!