Liebe Interessenten,

wir freuen uns sehr, dass Ihr von [U25] Dortmund gehört habt und an einer Mitarbeit interessiert seid.

Leider muss die für den April geplante Peerausbildung aufgrund der aktuellen Situation rund um den Virus Covid-19 verschoben werden. Sobald die neuen Termine feststehen werden sie auf der Internetseite bekannt gegeben. Falls du Interesse hast, das Angebot [U25] Dortmund zu unterstützen, kannst du dich gerne weiterhin melden und eine E-Mail an c.triebkorn@skf-dortmund.de schreiben. Wir freuen uns auf dich!

  • für alle interessierten Jugendlichen zwischen 16-25 Jahre, die sich zum/zur Peer-Berater/in ausbilden lassen möchten: es sind noch Plätze frei. Wenn Ihr Interesse habt mitzumachen oder euch genauer informieren wollt, dann meldet euch gern bei der Leitung des Standortes.
  • Auch in Schulen oder andere Bildungsstätten kommen wir gerne, um in einem mehrstündigen Workshop über Krisen im Jugendalter und Suizidalität aufzuklären.
  • Gerne senden wir euch unsere Aufklärungsflyer zum Thema `Lebensmüde- Fakten, Signale und Hilfe bei Suizidgedanken‘ kostenlos zu.

 

Unterstützen könnt Ihr das Projekt zudem jederzeit, indem Ihr euren Freunden von uns berichtet oder für uns spendet.

 

Wie kann ich Peer-Berater/in werden?
Ganz einfach! Schreib eine Mail an die Leitung des Standortes, stell Dich kurz vor und bitte darum, auf die Warteliste für die Peer-Ausbildung gesetzt zu werden. Du wirst dann Automatisch benachrichtig, wenn Termine zur Vorstellung feststehen. Du musst keine pädagogische Ausbildung o.ä. mitbringen- Interesse an der Thematik und an einer Mitarbeit reichen zunächst völlig aus. Die Ausbildung erhälst Du von uns!

Was kommt in der Ausbildung auf Dich zu?
Die drei grundlegenden Themenschwerpunkte der Ausbildung sind die Vermittlung von:

  • Selbstreflexionsvermögen
  • Beratungskompetenz
  • Fachwissen

Wann finden die Ausbildungstermine statt?

Alle Mittwochsstermine beginnen um 17.30 Uhr und enden etwa um 20.00 Uhr, alle Samstagstermine beginnen um 10 Uhr und enden spätestens um 17.00 Uhr.

Was passiert danach?
Im Anschluss an die Ausbildung, dürft Ihr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene über das Help-Mail-System in Krisenzeiten begleiten und seid Teil unserer [U25] Community. Zur fachlichen Absicherung ist eine regelmäßige Teilnahme (2 Mal im Monat) an den Fall-Besprechungen verpflichtend.