Das [U25] Dortmund Team wünscht frohe Weihnachten

Letzte Woche haben wir das Jahr mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier ausklingen lassen.

Nun möchten wir das Jahr 2023 mit einem kurzen Jahresrückblick Revue passieren lassen und möchten euch/Sie als Lesende einen Einblick in unser Jahr geben.

Dieses Jahr haben wir gleich zwei Peerausbildungen beendet und konnten dadurch vierzehn neue Peerberater*innen im Team willkommen heißen. Insgesamt haben sich dadurch 32 ehrenamtliche Peerberater*innen über das Jahr 2023 hinweg bei [U25] Dortmund engagiert und standen Hunderten Ratsuchenden via Mail zur Seite und haben mit ihren Nachrichten Hoffnung verschickt.

Zudem hat [U25] Dortmund Zuwachs in Form einer weiteren Fachkraft bekommen. Seit dem 01.06.2023 unterstützt eine weitere pädagogische Fachkraft das Angebot [U25] Dortmund. Möglich ist das durch eine kommunale Förderung geworden. An der Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei allen Unterstützer*innen bedanken und ganz besonders bei der SPD Ratsfraktion, die unseren Haushaltsantrag eingebracht haben.

Fokus soll nun auch auf die weiterführende Suizidprävention in Dortmund in Form von Schulprävention, Workshops für soziale Einrichtungen sowie Fortbildungen gelegt werden. Erste Veranstaltungen konnten bereits durchgeführt werden. So waren wir im offenen Treff von Sunrise, ein Angebot für junge Menschen bis 23 Jahre der LSBPATINQ+ Community. Darüber hinaus haben wir für Fachkräfte des Sleep In Stellwerk und der Jugendschutzstelle Stellwerk eine Fortbildung gemacht. Im nächsten Jahr sind weitere Fortbildungen und Veranstaltungen geplant.

Darüber hinaus wurde dieses Jahr der Dortmunder Arbeitskreis Trauer, Suizidalität und Tod ins Leben gerufen. Er ist ein Zusammenschluss von Fachkräften, kommunalen Akteur*innen und freien Trägern der Jugendhilfe. Der Dortmunder Arbeitskreis Trauer, Suizidalität und Tod dient der Vernetzung, dem Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und dem Entwickeln neuer Ideen und Projekte. Zudem werden Qualifizierungsangeboten und Veranstaltungen zum Thema Suizidprävention und Trauerbegleitung durchgeführt. Ich bin sehr stolz, dass [U25] Dortmund Teil des Arbeitskreises ist und das Thema Suizidalität sichtbarer wird.

Im September und Oktober gab es rund um den Welttag der Suizidprävention einen besonderen Monat bei [U25]. Einen Monat lang waren die elf [U25] Standorte möglichst durchgängig mit ihrer Weiche auf grün, sodass sich jederzeit neue Ratsuchende anmelden konnten. Das Ergebnis war überwältigend: in einem Monat haben sich deutschlandweit 186 Ratsuchende registriert, das sind rund 47 Ratsuchende pro Woche. Die Zahlen verdeutlichen wie hoch der Bedarf an niederschwelliger Beratung ist und was [U25] leisten könnte, wenn es mehr personelle Kapazitäten vorhanden wären.

Zum Schluss möchten wir uns als [U25] Dortmund Team bei allen Menschen und Organisationen ganz herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wir auf ein außerordentlich schönes Jahr zurückschauen können. Ein ganz großer Dank gilt natürlich auch all jenen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die uns ihr Vertrauen schenken und die wir durch unser Beratungsangebot unterstützen und begleiten durften. DANKE für euren Mut und euer Vertrauen!

Ein großer Dank geht natürlich auch an alle ehrenamtlichen Peerberater*innen, die dieses Jahr [U25] Dortmund wieder großartig unterstützt haben und unzähligen Ratsuchenden unterstützend zur Seite gestanden haben. Danke für euren Einsatz und eure Mails, durch die ihr auch in diesem Jahr wieder ein bisschen Zuversicht und Hoffnung in die Welt getragen habt.

Wir blicken optimistisch und motiviert in die Zukunft und wünschen Ihnen und euch eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr 2024!

Euer [U25] Dortmund Team